Festliche Stimmung bei der Heinfelser Burgweihnacht

 

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Vorjahr luden Musikkapelle Heinfels, die Jungbauernschaft/Landjugend Panzendorf und der Museumsverein am 17. und 18. Dezember zu stimmungsvollen Tagen auf die Burg Heinfels ein.

Winterlich kalt wars bei der zweitägigen Heinfelser Burgweihnacht  - aber besinnliche, traditionelle, soulige und beschwingte Musik von den Schobertönen, Anras Brass, Lacustic, Manuel Wilhelmer, Souph und Suntown Music trugen zur guten Stimmung bei. Es wärmte nicht nur das Feuer, sondern auch Glühwein und heißer Apfelpunsch.

Der äußere Burghof bot heuer den besonderen Rahmen für herausragende Ensembles und junge, aufstrebende Musiker und Musikerinnen aus der Region. Die Kulinarik und eine Zeitreise durch die Geschichte kamen nicht zu kurz: Regionale Spezialitäten wie Strauben und auch gebratene Kastanien wurden angeboten und Kulturvermittler des Museumsvereins führten durch die mächtige Burganlage.

Vierzehn Kinder der Jungschar Sillian begeisterten am Samstag mit einem Krippenspiel im Innenhof und am Sonntag hatte der Kindergarten Heinfels seinen großen Auftritt in der Burg. Wir freuen uns schon jetzt auf die Burgweihnacht 2023!

 

Fotos: Johanna Kraler, Peter Leiter

Zurück

BLOG

Archiv

Auf der Suche nach einem besonderen Geschenk? Ob Gutscheine für Konzerte im Rahmen des Heinfelser Burgsommers, für Museumsbesuche oder die Burg als Modell zum Ausschneiden für zu Hause - in unserem kleinen Weihnachtsshop werden Sie fündig!

Das Jahr auf Burg Heinfels war geprägt von einem regen Museumsbetrieb, von Konzerten, Ausstellungen und spannenden Aktivitäten. Die Burg bleibt ein bedeutender kultureller Hotspot in Osttirol und darüber hinaus.

Peter Leiter führte am 6. Oktober durch die Außenanlagen der stimmungsvoll beleuchteten Burg mit Einblicken in 800 Jahre Burggeschichte, Martin Kofler (Tiroler Photoarchiv TAP) durch die TAP-Ausstellung „Osttirol – Der Weg in die Moderne 1870/71 - 1970".

Kennt ihr die wundersamen Kräuter, die auf dem Burgfelsen wachsen? Ein kleiner Kräuterworkshop für Kinder von 7 bis 12 Jahren am Freitag, den 29. September, lädt zur Entdeckungsreise ein!

Sie ist nur etwas über 12 cm groß, 237 g schwer und sorgte doch gehörig für Aufsehen: Im Rahmen der Kulturdialoge auf Burg Heinfels ist am 22. September die kleine Bronzestatuette erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

Ein mehr als würdiger Abschluss des diesjährigen Heinfelser Burgsommers 2023! Das Südtiroler Trio begeisterte am 25. August mit mitreißenden Eigenkompositionen und fragilen Arrangements. Ihr ganz eigener Stil nahm das Publikum mit auf eine Reise zwischen Heimat und Fernweh.

Wie zeitlos und aktuell Musik aus der Renaissance und des beginnenden Barocks klingen kann, zeigte eindrucksvoll das Ensemble Innegal. Lea Bodner, Wilfried Rogl, Andreas Höllrigl, Ewald Brandstätter und Petra Huber spielten am 18. August im Innenhof der Burg Heinfels.

Die 4. Auflage des Heinfelser Turmlaufs war wie immer spektakulär. Start war an der historischen Bunbrugge, das Ziel auf dem höchsten Punkt der Burg, dem Bergfried. Am schnellsten wurden die Strecke von Julian Clemens bewältigt - in 6:14,5 Minuten!

Kunst, Kultur, Geschichte - mit der neuen „Burgenkarte“ können Besucher die beiden größten Osttiroler Museen Schloss Bruck und Burg Heinfels zu einem günstigeren Preis besuchen.

Das kongeniale Trio - die Schwestern Laura-Maria und Magdalena und ihr Cousin Matthias - spielte am 21. Juli in der Burg Heinfels auf. Zu Recht gab es am Ende Standing Ovations.

Im stimmungsvoll beleuchtetem Innenhof der Burg las der Kölner Autor Christian Schnalke am 14. Juli aus seinem neuen Buch "Gewitterschwestern".

"The Runway Quartet" brachte am 8. Juli den Broadway nach Tirol: Dragan Trajkovski, Robert Gmachl-Pammer, Craig Hansford und Florian Bramböck sorgten vor ausverkauftem Haus für Begeisterung und viele Zugaben.