Projektstatus

In wenigen Jahren soll die grundsanierte Burg Heinfels wieder öffentlich zugänglich sein. Ein ehrgeiziges Ziel, wenn man derzeit einen Blick in das Innere der imposanten Anlage wirft, die die letzten Jahrzehnte mehr oder weniger dem Verfall preisgegeben war. Das wird sich nun ändern. In der Region, auch grenzüberschreitend, wird nun gemeinsam und mit vollem Einsatz daran gearbeitet, dass eines der bedeutendsten kulturhistorischen Projekte einen erfolgreichen Abschluss findet.

Projektstatus

16. 9. 2016 Spatenstich, Beginn Restaurierung
Frühjahr 2016 Beauftragung für Erstellung eines Museumskonzeptes, Planungen
Nov. 2015 Präsentation des Nutzungskonzeptes (Gemeinderäte des Planungsverbandes 35 - Osttiroler Oberland)
Sept. 2015 Workshop des Bundesdenkmalamtes auf Burg Heinfels mit Fokus auf Ruine/Bauwerk, Burgkapelle, Erschließung
Juni - Juli 2015 Exkursionen zu Burgen in Nord- und Südtirol (Altfinstermünz, Haderburg, Trostburg, Burg Taufers)
Mai 2015 Arbeitsbeginn Projektsteuergruppe und Arbeitskreise
April 2015 Eintragung Museumsverein Burg Heinfels bei BH ins Vereinsregister
April 2015 Festlegung Verwaltung Museumsvereins Burg Heinfels, Administration: Gemeindeamt Heinfels
April 2015 Beantragung Anmeldung der Gemeinnützigkeit beim Bundeskanzleramt bzw. Finanzamt
April 2015 Festlegung CI (Corporate Identity) Museumsverein Burg Heinfels, Entwicklung Logo und Erstellung Homepage
März 2015 Festlegung Projektsteuergruppe Museumsvereins Burg Heinfels, Freigabe Statuten
Sept. 2014 Gründung des Museumsvereins Burg Heinfels (Sa., 6.9.2014)



Ziele 2015

  • Abschluss einer Nutzungsvereinbarung zwischen Museumsverein Burg Heinfels und der Burgeigentümerin A. Loacker Tourismus GmbH
  • Erstellung und Verabschiedung eines Nutzungskonzeptes für die öffentliche und privatwirtschaftliche Nutzung der Burg Heinfels
  • Finalisierung der Finanzierung der Grundsanierung der Burg Heinfels
  • Erarbeitung eines finanzierungsfähigen Konzeptes für die Grundsanierung auf Basis des langfristigen Nutzungskonzeptes

Alle Anstrengungen und Vorbereitungen zielen derzeit auf die möglichst rasche Grundsanierung der Burg hin. Dieses herausfordernde Bauprojekt soll in den Jahren 2016 – 2019 umgesetzt werden und folgendes beinhalten:

  • Wiederaufbau eingestürzter Mauern (Wiederaufbau Palas abhängig von den finanziellen Mitteln)
  • Instandsetzung aller Decken, Böden und Innenputzflächen
  • Fertigstellung der Dächer
  • Restaurierung der Fassaden
  • Verlegung der Grundinstallation so dass keine Änderungen an der Substanz zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Gesamtprojektes erforderlich werden
  • Restaurierung bestehender bzw. Einbau neuer Fenster und Türen
  • einfaches, aber sorgfältiges Aufrichten der noch erhaltenen historischen Ausstattung wie z.B. Decken- und Wandtäfelungen
  • Sichern der Kapelle als museales Fragment

Mit der Grundsanierung ist die öffentliche Zugänglichkeit gewährleistet. Die Umsetzung der Nutzungskonzepte erfolgt in einem 2. Schritt, was bereits bei der Sanierung berücksichtigt werden muss.

Zurück

BLOG

Archiv

Nach dem Auftakt im Vorjahr findet zum zweiten Mal die „Heinfelser Burgweihnacht“ in historischer Kulisse statt:  Die Musikkapelle Heinfels, die JB/LJ Panzendorf  und der Museumsverein Burg Heinfels laden am 17. und 18. Dezember zu stimmungsvollen Tagen auf die Burg Heinfels ein.

 

Wir sind seit 6. November offiziell in Winterpause und starten motiviert am 4. Mai 2023 in die neue Museumssaison. Im Winter öffnen wir für Gruppen ab 10 Personen nach Voranmeldung auch weiterhin die Burg!

Wir freuen uns mit Architekt Gerhard Mitterberger über die "Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2022", die am 10. November in Innsbruck verliehen wurde.

Knapp 12.500 Besucherinnen und Besucher zählte das Museum in der Saison 2022, eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Zusätzlich kamen 2.400 Gäste zu verschiedenen Events und Anlässen wie Hochzeiten und Konzerten auf die Burg.

Im Rahmen von "Kulturgestöber & Abendbrot" gibt Peter Leiter am 21. 10. um 19.30 Uhr einen Einblick in die spannende Geschichte der Burg und ihrer Besitzer, erzählt aber auch über herausfordernde Zeit der Restaurierung, von Konzepten bis zur Realisierung in den letzten 15 Jahren.

Über 130 Museumsleute aus Tirol, Südtirol und dem Trentino haben in Heinfels über das Thema "Museen und das baukulturelle Erbe" gesprochen. Den Rahmen dazu bot der Euregio-Museumstag 2022. Am Nachmittag standen Führungen durch die Burg Heinfels auf dem Programm.

Wer ist diese rätselhafte Gräfin Katharina von Garai? Ist Handarbeit nur für Frauen? Was bedeutet Ehe? Diese und andere Fragen beleuchteten die Kulturdialoge 2022, die heuer zum zweiten Mal vom 23. – 25. September auf Burg Heinfels stattfanden.

Am Sonntag, 11. 9. um 14.30 Uhr laden wir zum letzten Mal in diesem Sommer Familien mit Kindern ab 3 Jahren zu einem zauberhaften Rundgang durch die Burg Heinfels ein. Eine Märchenstunde für groß und klein!

Mit einem ausverkauften Konzert im Innenhof beendete am 26. 8. das Bläserquintett „Brasst schon“ den vom Museumsverein veranstalteten „Heinfelser Burgsommer 2022“.

Ein Mix aus Volksmusiken, Altes und Neues, Nahes und Fernes, arrangiert und unverstärkt: Die Südtiroler Gruppe Aulång mit Hermann Kühebacher, Georg Lanz und Michael Hackhofer sorgten am 19. August für einen kurzweiligen und humorvollen Abend vor vollem Haus auf Burg Heinfels.

Barockmusik von Feinstem servierte das Ensemble Innegal am Donnerstag, 11. 8. um 20 Uhr auf Burg Heinfels. Zu hören waren Motetten, Arien und Instrumentalmusik von Claudio Monteverdi, Georg Friedrich Händel und Francesco Maria Veracini. Ein besonderer Kulturabend in historischem Burgambiente!

 

Jeden Donnerstagabend bis einschließlich 8. September ist die "Lange Nacht" auf Burg Heinfels. Ein besonderes Erlebnis für alle, die die mittelalterliche Anlage zu später Stunde genießen wollen.