Veranstaltungen im Juli/August 2021

Eine Reihe hochkarätiger Veranstaltungen finden im Sommer auf der Burg Heinfels statt.

1.100 m, 265 Stufen, 140 Höhenmeter: Im letzten Jahr schaffte Manuel Theurl diese Strecke in einer Rekordzeit von 5:08 Minuten. Die zweite Auflage des "Count of Castle", des 2. Turmlaufes auf den höchsten Punkt der Burg Heinfels, findet heuer am Samstag, 31. Juli mit Beginn um 19.30 Uhr statt. 60 Sportbegeisterte haben sich bereits angemeldet, das Lauf-Event wird auch heuer Spannung pur bieten!

Die bekannte Radio Tirol Sommerfrische macht am Montag, 2. August halt auf Burg Heinfels - von 12-15 Uhr gibt es Interessantes und Wissenswertes rund um die Region, auch live auf Radio Tirol!

Der wohl bedeutendste zeitgenössische österreichische Komponist Wolfgang Mitterer umrahmt die Lesung anlässlich des 30. Todestages des Literaten und Heimatforschers Johannes E. Trojer am Freitag, 13. August. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Einen besonderen Konzertgenuss erwartet Kulturinteressierte am Sonntag, 15. August, um 20 Uhr. Der Museumsverein, das Agunt Quartett und das Osttiroler Hornquartett laden zum Kammerkonzert "Il Risveglio - Burgerwachen" mit Streichern und Hörnern in den Innenhof der Burg. Zu hören sind Werke von Händel, Purcell, Bach u. a.

Das Trio Tritonus spielt am Donnerstag, 26. August um 20 Uhr auf. Peter Gamper, Hermann Kühebacher ("Titla") und Georg Lanz geben mit Klarinette, Dudelsack und Steirische Harmonika eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens - ein eigenes Verständnis für Volksmusik, die sich nicht durch Regeln einsperren oder normen lässt.

 

Für die Kultur- und Konzertveranstaltungen gibt es ein begrenztes Platzangebot. Ticketreservierungen unter info@burg-heinfels.com und unter 0664 16 77 078 (täglich von 10 - 19 Uhr)!

Zurück

BLOG

Archiv

Am Mittwoch, 15. Juli sind wir mit Museum, Shop und Burgschenke in die erste Sommersaison gestartet. Die Vorbereitungen dafür liefen auf schon seit einiger Zeit auf Hochtouren.

Die aktuelle Situation hat auch die Burg Heinfels fest im Griff. Die Bauarbeiten sind nach der Zwangspause wieder angelaufen und wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an der Fertigstellung des Museums.

Vor drei Jahren haben die aufwändigen Arbeiten zum größten profanen Restaurierungsvorhaben Tirols begonnen. Alle Dächer der Burg, mit Ausnahme jenes des Bergfriedes aus dem Jahr 1992, sind mittlerweile neu eingedeckt und die Zugangswege im Inneren der Anlage bereits gepflastert. Die Eröffnung des Museums ist im Frühsommer 2020 geplant.

Über 2800 Besucherinnen und Besucher haben von Mai 2018 bis Ende Oktober 2019 Einblicke in eine der spannendsten Baustellen der Region erhalten.

Es war ein besonderer Tag für die „Königin des Pustertals“: Am 12. Juli wurde in der Glockengießerei Grassmayr in Innsbruck die Schutzengelglocke gegossen. Damit wird an die alte Tradition der Glocken auf der Burg angeknüpft

Im Zuge der Restaurierungsarbeiten wurden eine besondere Rötelzeichnung aus dem beginnenden 16. Jahrhundert freigelegt. Doch das ist nicht die einzige Entdeckung!

In einer monatlichen Serie im "Pustertaler Volltreffer" erfährt man in interessanten, kurzen Geschichten bereits Bekanntes und ganz neue Erkenntnisse rund um die Burg Heinfels.

Die „Königin des Pustertals“ lockte bei traumhaftem Herbstwetter eine Heerschar an Besuchern an: 1662 Personen nahmen teils über 1 ½ Stunden Wartezeit in Kauf, um in einem geführten Rundgang durch das momentan größte profane Restaurierungsvorhaben Tirols sich selbst ein Bild von der Großbaustelle machen zu können.

Im Rahmen des „Interreg V Projekts ITAT 2002 Türme und Burgen“ wurde auf Burg Heinfels vom 25. bis zum 27. April der dritte und letzte Teil der grenzübergreifenden Workshops zum Thema „Historisches Mauerwerk: Restaurierung und Bau unter Verwendung der korrekten Materialien und Arbeitstechniken“ abgehalten.

Der Museumsverein Burg Heinfels unterzeichnet die Partnerschaft mit der heimischen Regionalbank, die das Großprojekt der Sanierung der „Königin des Pustertals“ die nächsten Jahre maßgeblich fördert

Im Rahmen des „Interreg V Projekts ITAT 2002 Türme und Burgen“ wurde auf Burg Heinfels vom 10. bis zum 12. Mai ein grenzübergreifender Workshop zum Thema „Historisches Mauerwerk: Restaurierung und Bau unter Verwendung der korrekten Materialien und Arbeitstechniken“ abgehalten.

Es rührt sich was in den alten Mauern! Wir informieren laufend in sozialen Medien über den Fortschritt der Restaurierungsarbeiten.